Ein engagiertes Sammlerpaar

Hedy Hahnloser-Bühler (1873-1952), Tochter des Textilfabrikanten Karl Bühler-Blumer, heiratete 1898 den Augenarzt Arthur Hahnloser (1870-1936). Hedy Hahnloser fühlte sich zur französischen Kunst hingezogen. Von ihrem Ehemann tatkräftig unterstützt, förderte sie die damals noch wenig bekannten Vertreter des Nachimpressionismus und baute von 1907 bis 1930 die Sammlung Hahnloser auf.

Jahrzehntelang umgab die Villa Flora der Zauber des Unzugänglichen, des Geheimnisvollen. Der Besuch der legendären Sammlung Hahnloser war ein Privileg, das nur Freunden der Familie, Künstlern und Kunsthistorikern eingeräumt wurde.

1995 wurden die Bilderschätze der Öffentlichkeit in der Villa Flora, dem Wohnsitz des Sammlerpaares Arthur und Hedy Hahnloser, in Wechselausstellungen zugänglich gemacht. Insgesamt 200‘000 Besucher erfreuten sich seither der Faszination des «Gesamtkunstwerks Flora».



Gut zu wissen

Die Villa Flora ist der dritte Standort im Kunst Museum Winterthur, dem Verbund mit den Museen beim Stadthaus und Reinhart am Stadtgarten.

Die Villa wird ab Herbst 2018 umfassend renoviert und erweitert, weshalb bis zur Wiedereröffnung 2022 keine Ausstellungen gezeigt werden können. Die Werke der → Hahnloser/Jaeggli Stiftung sind vorübergehend im Kunstmuseum Bern zu sehen.

Der Trägerverein Flora organisiert Veranstaltungen, begleitet die Renovationsphase und wird die Aktivitäten der Villa Flora vor und nach der Wiedereröffnung ideell und finanziell tatkräftig unterstützen. Helfen Sie mit, werden Sie Mitglied.

Design & Programmierung www.b-line.ch